Reparatur und Renovierung

 

 

 

Unser Schwerpunkt im Bereich der grabenlosen Kanalsanierungsmethoden ist die Leitungssanierung in den Bereichen von  DN 100 bis DN 250 mittels bogengängigem Inliner und punktuellem Kurzliner. Viele Schäden wurden nicht nur durch unsachgemäße Verlegung in der Vergangenheit verursacht, sondern auch durch Verwurzelungen, Riss- und Scherbenbildungen. Auftretende Undichtigkeiten im Verbindungsbereich der einzelnen Rohre, sind den Verwurzelungen durch Grünbewuchs und den damals verwendeten Abdichtungsmaterialien geschuldet.  Die Auswahl der Sanierungsmöglichkeiten bei diesen Schadensbildern, geht von punktuellen Kurzlinerreparaturen, über die Renovierung der Leitung mit bogengängigem Schlauchrelining, bis hin zur Flüssigsanierung mittels Flutung (Silago) in Kombination. Ein Kontrollschacht oder Kleinbaugrube im Keller- oder Gartenbereich reicht in der Regel für die Zugänglichkeit um die Sanierung fachgerecht ausführen zu können .Die Erneuerung in offener Bauweise bleibt nur bei sehr gravierenden Schäden. Diese können aber im Vorfeld durchgeführte TV Untersuchung mit 3D Lageplan in den neuesten Formaten vorzeitig erkannt werden.